Technischer Redakteur

Das Berufsbild des technischen Redakteurs ist erst in den letzten Jahren entstanden.

Schon heute lässt sich aber erkennen, dass dieser Beruf durchaus Bestand haben wird.
Entstanden ist er aus dem Grunde, dass immer mehr Unternehmen gesteigerten Wert darauf legen, dass ihre Bedienungsanleitungen, Hilfestellungen und technische Beschreibungen auch verständlich sind.

Oftmals war es in der Vergangenheit doch so, dass zum Beispiel Beschreibungen für Geräte kaum zu verstehen waren, weil diese jemand übersetzt hat, der „ein bisschen“ die betreffende Sprache spricht.

Das ist aber natürlich nicht ausreichend und so mancher Käufer eines Produkts ist an einer Beschreibung schon verzweifelt, weil er nicht wusste, was er tun darf und auf welchen Schalter er besser nicht drücken sollte.

Die technische Fachkommunikation gehört aber inzwischen zum Alltag in Unternehmen und Behörden.

Daher werden verstärkt technische Redakteure gesucht, die in der Lage sind, Technik und Sprache bzw. Fremdsprache miteinander zu verknüpfen.

Die Industrie beschäftigt technische Redakteure

Technische Redakteure sind zum Beispiel in den verschiedenen Branchen der Industrie tätig und erstellen Bedienungs- und Reparaturanleitungen, häufig auch in einer Fremdsprache.

Die Arbeit des technischen Redakteurs geht Hand in Hand mit der Tätigkeit der Entwicklung, der Informationstechnologie und der Forschung.

Der technische Redakteur erstellt nun also Dokumentationen für Produktsysteme und Anlagen, gegebenfalls auch in einer Fremdsprache.

Korrekte Beschreibungen für Produkte, Geräte und Anlagen

Dabei kommt es darauf an, dass die Beschreibungen nicht nur korrekt, sondern auch verständlich sind. Der Redakteur muss diese also mit den Augen des Benutzers betrachten. Dafür ist es notwendig, umfangreiche Recherchen zu betreiben.

Dazu werden die Medien herangezogen, es wird zusammen mit Entwicklern und Konstrukteuren gearbeitet und auch die Anwender eines Produktes werden befragt.

Nun kann der technische Redakteur die Texte auf Basis der gesammelten Daten und Meinungen formulieren und zwar so, dass sie schnell zum Ziel führen und allgemein verständlich sind.

Dafür ist es wichtig, dass der technische Redakteur immer die Zielgruppe vor Augen hat, denn diese soll schließlich mit dem Text umgehen können.

Richtige Beschreibungen können sogar lebensnotwendig sein, wie zum Beispiel die Anweisungen für den Gebrauch medizinischer Geräte. Der technische Redakteur muss dafür selbst die Technik verstehen, denn er muss sie schließlich so erklären, dass sie auch ein Laie verstehen kann.

Der technische Redakteur gilt häufig bei Entwicklern als unwissend, wenn er mit ihnen ins Gespräch kommt.

Daher ist es wichtig, dass er sich in die Materie einarbeitet und so genau weiß, worum es geht und welche Möglichkeiten aufgezeigt werden können. Nur so können die Recherchegespräche auch effektiv sein.

Wichtig ist für den technischen Redakteur des Weiteren die terminologische Arbeit, denn er muss für seine Beschreibungen einheitliche Begriffe benutzen.