Lernmaterialien für Fernstudium Sprachen

Lehrmaterial Fernstudium SprachenJe nach Anbieter kann das Versenden der Lernmaterialien für das Fernstudium Sprachen unterschiedlich geregelt sein.

Die einen verschicken die Lernmaterialien einmal pro Monat, andere wiederum versenden sie in einem umfangreichen Paket.

So bekommt der Student dann einmal ein Päckchen mit den Unterlagen für das gesamte Semester.
Wieder andere nutzen den Postweg kaum noch und bieten die Unterlagen zum Download auf ihrer Webseite an. Hier stehen sie dann als PDF zum Ausdruck bereit.

Ist das der Fall, sollte sich der Student darüber im Klaren sein, dass damit höhere Kosten verbunden sind, so für die Druckerpatrone und das Papier.

 

Teilweise werden die Lernmaterialien auch in Absprache mit dem Betreuer verschickt. So erhält der Student immer dann neue Unterlagen, wenn er mit der Bearbeitung der vorigen fertig ist und die Einsendeaufgaben verschickt hat.
Die ersten Lernmaterialien können in aller Ruhe gesichtet werden, meist gibt es eine Kündigungsfrist von zwei Wochen.
Einige Anbieter räumen sogar eine Frist von vier Wochen ein.

Gefallen die Unterlagen nicht, können sie zusammen mit der Kündigung an den Anbieter zurückgesendet werden. Der nächstmögliche Kündigungstermin besteht dann meist ein halbes Jahr später.

 

Üblicherweise sind die Lernmaterialien alle ähnlich aufgebaut

Es gibt das Inhaltsverzeichnis am Anfang, das Literaturverzeichnis sowie die Einsendeaufgaben am Ende des Heftes.

Zusammenfassungen, Übungen und Stichwortregister sind meist noch extra enthalten.

Die einzelnen Kapitel bauen inhaltlich aufeinander auf, daher ist es ratsam, der Reihe nach mit der Lektüre vorzugehen. Beim Durchgehen der Lernmaterialien wird am besten ebenso vorgegangen, wie das von der Schule her noch bekannt ist – Notizen machen, Fragen aufschreiben, besonders wichtige Passagen werden markiert.

Empfehlenswert ist des Weiteren, sich einen Wochenplan zu erstellen, mit dessen Hilfe die weitere Planung getätigt werden kann.
Welche Themen stehen in den nächsten Tagen auf dem Programm?
Hier kann auch festgehalten werden, was am Ende des Monats erledigt sein soll.

 

Lehrbriefe enthalten häufig Einsendeaufgaben

Am Ende der Lehrbriefe befinden sich die Einsendeaufgaben, die gelöst werden müssen.
Sie werden im Anschluss daran an den Anbieter bzw. an den Betreuer geschickt und von diesem bewertet.

Die Aufgaben sind vielfältig und beschäftigen sich mit typischen Dingen aus dem beruflichen Alltag.
So werden beispielsweise Flyer entwickelt oder Lösungen für konkrete Fallbeispiele gesucht.