Eignung als Phonetiker

Da die Phonetik eine Wissenschaft ist, ist diese auch nur über ein Studium zugänglich.

Das heißt, die Zugangsbedingungen für ein Studium müssen erfüllt sein.

Wichtig ist, dass bereits im Studium klar ist, welche Fähigkeiten man selbst mitbringt und wo die eigenen Interessen liegen.

So können die Schwerpunkte im Studium entsprechend gesetzt werden. Ständige Weiterbildung ist wie so oft der Schlüssel zum Erfolg.

Sehr empfehlenswert ist das Absolvieren von Praktika, damit die eigenen Stärken erkannt werden und damit praktische Erfahrungen gesammelt werden können.

 akad Sprachen im AKAD-Fernstudium erlernen
– einer Hochschule mit sehr gutem Ranking
  erwerben Sie: Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch und/oder Spanisch
Hier das komplette AKAD-Angebot für die Sprachen
Englisch | Französisch | Spanisch
  informieren AKAD – Infomaterial anfordern
 und testen AKAD – Anmelden und 4 Wochen kostenlos testen

Im Studium sind englische Sprachkenntnisse erforderlich

Wer sich für ein Studium der Phonetik interessiert, sollte auf jeden Fall der englischen Sprache mächtig sein.

Denn die Fachliteratur und die Forschungsergebnisse, die veröffentlicht werden, sind in der Regel alle auf Englisch verfasst.

Magere Sprachkenntnisse – wobei als solche schon die üblichen Schulkenntnisse zu bezeichnen sind – sind wenig hilfreich und bewirken lediglich, dass die Lese- und Rechercheergebnisse nicht von Erfolg gekrönt sein werden.

Auch Konferenzen werden meist auf Englisch abgehalten.

 

Flexibilität ist für den Phonetiker unabdingbar

Denn es handelt sich um eine internationale Wissenschaft und man sollte bereit sein, das Land zu wechseln. Führende Institute befinden sich vor allem in Großbritannien, in den USA und in Australien. Auch Projekte außerhalb Deutschlands sollten in Frage kommen.

Eine persönliche Eigenschaft ist ganz besonders wichtig für den Beruf des Phonetikers:

So sollte das Interesse an Tätigkeiten, die sich mit abstrakten Dingen und mit der Analyse beschäftigen, unbedingt vorhanden sein. Als Phonetiker sollte man zudem in der Lage sein, selbstständig und im Team zu arbeiten. Die Zusammenarbeit mit anderen Freiberuflern oder Angestellten im Team ist unverzichtbar.

Daher gehört die Kommunikationsfähigkeit zu den wichtigen Eigenschaften, die ein Phonetiker unbedingt haben sollte.

Natürlich sollte auch das Interesse an neuen Lösungen vorhanden sein.

Wer sich zum Beispiel zusammen mit einem Sprachtherapeuten auf das Gebiet der Entwicklung neuer Behandlungsansätze gibt, muss das Interesse haben, wirklich etwas bewirken zu können, die Fähigkeiten sollten sich dann nicht nur auf das rein analytische Denken beschränken.

Wichtig zu wissen ist, dass sich bei der Bewerbung um eine Stelle herausstellen wird, dass man immer ein Quereinsteiger ist und mit Absolventen anderer Studienrichtungen konkurrieren wird.

Auch wenn man für die Stelle ebenso gut qualifiziert ist, kann es schwerer werden, an den Traumjob zu kommen. Eine gesunde Portion Selbstbewusstsein ist daher ebenso vorteilhaft.

Weiterführende Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Phonetik

http://www.spiegel.de/karriere/spracherkennung-phonetiker-ist-ein-zukunftsjob-a-862665.html

http://www.mdvs.info (Mitteldeutscher Verband für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung)

http://www.dbs-ev.de/ (Deutsche Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten)